Ein Beispiel für Selbstorganisation

Die von Diesel gewählte Sprache und seine Beispiel vereinfachen das Wirtschaftsmodell und den “schleichenden Systemwechsel”, aber auch den damit verbundenen Wertewandel. Mit dem  Bienenstock beschreibt Rudolf Diesel einen selbstorganisierten Wirtschaftsbetrieb. Das Produkt Honig entsteht nur durch einen arbeitsteiligen Prozess an denen das gesamte Bienenvolk beteiligt ist. Eine Besonderheit des WirKraft Spiels ist die Bürgschaftsbank, die das zu investierende Kapital absichert. Auch hierfür gibt es heute spielerische Lösungen, z.B. die Schwarmfinanzierung.

Der Begriff des Bienenstocks lässt sich auf Kooperativen, also auch auf Genossenschaften übertragen, denn der Mehrwert wird auf die Produzenten – auf die Genossenschaftsmitglieder- verteilt.

Das WIRKRAFT Modell hat viele Gemeinsamkeiten mit der genossenschaftlich selbst verwalteten MONDRAGON Unternehmensgruppe. einer baskischen Cooperative mit aktuell 11.936 € Millionen Umsatz, 266 Unternehmen, 80.818 Mitarbeitern, 15 Technologiezentren,   einer eigenen Bank, eigener Sozialversicherung und einer eigenen Universität. Im Vordergrund der  MONDRAGON Philosophie seht eine ausgeglichene “Work Life Balance” und eine gelebte Vergütungssolidarität. 

 

Vorheriger Beitrag
Ein neues Verständnis von Ökonomie
Nächster Beitrag
Cooperation spielend lernen
Menü